Skip to main content
20:00 - 21:30 Uhr
Kreativfabrik, Murnaustraße 2, 65189 Wiesbaden Rosa Luxemburg Club Wiesbaden

100 Jahre Räterepublik: Lesung und Gespräch mit dem Historiker und Journalist Ralf Höller

Ralf Höller lässt in seinem Buch „Das Wintermärchen“ bekannte Schriftsteller mit Erzählungen der bayerischen Revolution und die Münchener Räterepublik von 1918/1919 zu Wort kommen...

2018 jähren sich bayerische Revolution und Münchner Räterepublik zum 100. Mal. In „Das Wintermärchen“ lässt der Historiker und Journalist Ralf Höller die Schriftsteller zu Wort kommen, die Revolution und Räterepublik als Zeitzeugen hautnah miterlebt haben. So ermöglicht Höller einen anderen, ungefilterten Blick auf 175 Tage, die Bayern und Deutschland nachhaltig geprägt haben.

Das ist nicht nur für diejenigen interessant, die sich für dieses nahezu vergessene Kapitel deutscher Geschichte interessieren, sondern auch für alle Freunde der Literatur jener Epoche – die Liste der Schriftsteller, die der Revolution beiwohnten oder sie aktiv unterstützten, liest sich wie ein Who’s who – um nur einige zu nennen: Oskar Maria Graf (bekannt geworden u. a. mit seinem Aufruf „Verbrennt mich!“, mit dem er dagegen protestierte, dass seine Werke von der Bücherverbrennung ausgenommen worden waren), Rainer Maria Rilke, Ricarda Huch, Ret Marut (aka B. Traven; Anarchist und während der Revolution Leiter des Presseamtes; nach seiner Flucht zu Weltruhm gelangt, u. a. mit „Das Totenschiff“). Und natürlich Thomas Mann. Der bekommt vom eigentlichen Umsturz zwar wie viele andere nichts mit, weil er sich auf einem Konzert befindet, entwickelt sich in den folgenden Wochen aber rasant vom Konservativen zum Linksliberalen.

Einlass: 19:30 | Beginn: 20:00 | Eintritt frei

Präsentiert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen in der

www.kreativfabrik-wiesbaden.de

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Kreativfabrik, Murnaustraße 2, 65189 Wiesbaden

Dateien

zurück zur Terminliste